vb Bösel. Insgesamt 14 Mal musste die Feuerwehr Bösel im letzten Jahr zu Einsätzen ausrücken. Das sei die höchste Einsatzzahl in der Geschichte der Böseler Feuerwehr gewesen, so Ortsbrandmeister Hans-Henning Ahlswede auf der Jahreshauptversammlung im Gemeinschaftshaus in Bösel. Neun dieser Einsätze waren Brandeinsätze, bei denen fast immer eine Brandstiftung als Ursache zu Grunde lag, drei Mal ist die Feuerwehr zu Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen ausgerückt und zwei Mal mussten die Aktiven zu einer Einsatzübung ausrücken.

Auch in der Fortbildung sei man sehr aktiv gewesen, neben mehreren Wehrinternen Ausbildungen seien viele Lehrgänge in der FTZ in Dannenberg und in der Landesfeuerwehrschule in Celle besucht worden. Die Feuerwehr Bösel besteht zurzeit aus 166 Mitgliedern. Davon sind 43 bei den Aktiven, 73 bei den Fördernden und 17 Mitglieder in der Altersabteilung. Die Jugendfeuerwehr hat zurzeit 14 Mitglieder und in der Floriangruppe, tummeln sich 19 Kinder. Wie wichtig die Nachwuchsförderung ist, zeigte der Bericht von Jugendwart Christopher Domenik, den zwei Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr wechselten im letzten Jahr in den aktiven Feuerwehrdienst. Die Jugendgruppe war im letzten Jahr sehr erfolgreich, so wurde auf dem Samtgemeindefeuerwehrtag in Großwitzeetze der 5. Platz und auf dem Kreisfeuerwehrtag in Dannenberg der 13. Platz erreicht. Noch erfolgreicher waren Kinder der Floriangruppe BöLüDa, die auf dem Samtgemeindefeuerwehrtag den 3. Platz und auf dem Kreisfeuerwehrtag den 8. Platz erreichen konnten, so berichtete Floriangruppenwart Detlef Kiefer.

Atemschutzgerätewart Sven Krause berichtete von neun einsatzbereiten Atemschutzgeräteträgern. Eine besondere Überraschung hatte er für Michael Härtel und Claus Bauck bereit. Beide sind seit 25 Jahren als Atemschutzgeräteträger aktiv und erhielten zum Dank ein Präsent. Hans-Jürgen Meier, der als Vertreter des Gemeindebrandmeisters gekommen war, hatte noch einige Ehrungen und Beförderungen vorzunehmen. Stefan Beyer, Christian John, Maik Jaß und Sven Krause erhielten das Ehrenzeichen für 25 jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Jürgen Bertram sollte für seine 40 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem Ehrenzeichen des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet werden, weil er aber nicht anwesend war, wird die Ehrung zu einem späteren Zeitpunkt in einem geeigneten Rahmen nachgeholt. Jugendwart Christopher Domenik ist von Meier zum Löschmeister befördert worden. Ortsbrandmeister Hans-Henning Ahlswede beförderte Sebastian Schon zum Feuerwehrmann, Dennis Domenik zum Oberfeuerwehrmann und Pascale Kiefer zum Hauptfeuerwehrmann.

Nach 31 Jahren aktiven Dienst hat Horst Namysel die Altersgrenze von 62 Jahren erreicht und ist in die Altersabteilung verabschiedet worden. Im Ortskommando der Böseler Wehr mussten auch neue Posten vergeben werden. Sven Krause legte nach 12 Jahren sein Amt als Atemschutzgerätewart nieder, um sich voll auf die Aufgabe als stellvertretender Ortsbrandmeister konzentrieren zu können. Als sein Nachfolger ist Bernd Schulz von der Versammlung einstimmig in dieses Amt gewählt worden. Schrift- und Kassenwartin bleibt Melanie Krause-Schulz, Maik Jaß bleibt Gerätewart.

2012 02 24 1
Befördert zum Löschmeister Christopher Dominik (links im Bild) Seit 25 Jahren aktiv in der Feuerwehr
(v.re) Sven Krause, Stefan Beyer, Maik Jaß und Christian John

Bericht und Foto: Volker Breese