fri Neu Tramm. Zum Trägerverein des Historischen Feuerwehrmuseums Neu Tramm gehören mehr Freiwillige Feuerwehren denn je. Im letzten Jahr sind zu den bisherigen 46 Ortswehren und 15 Einzelmitgliedern die Blauröcke aus Siemen, Splietau, Mützingen und Volkfien hinzugekommen. Dies gab der Vorsitzende des Vereins, Uwe Schulz, kürzlich auf einer Mitgliederversammlung bekannt.

Der Regierungsbrandmeister wird nicht mehr lange an der Spitze des Trägers stehen. Er wünscht sich zum Wohl der Einrichtung trotzdem, dass noch viel mehr Feuerwehren aus dem Landkreis das Museum unterstützen. Da das Amt des Vorsitzenden an die Funktion des Kreisbrandmeisters gekoppelt ist, übernimmt Claus Bauck bei der nächsten Mitgliederversammlung die Aufgaben von Schulz.

Die Einrichtung am Rande der ehemaligen Kaserne präsentiert sich als lebendiges Museum. Neben dem schon traditionellen Aktionstag mit Aktiven und dem Feuerwehr-Nachwuchs finden dort Vorträge und Treffen statt. Mitarbeiter und Helfer unterstützten im Vorjahr die Befragung von Zeitzeugen zur Waldbrandkatastrophe 1976 und stellten mit einer historischen Drehleiter den Hintergrund für die NDR-Hitparade.

Der Eintrittspreis wird künftig für Erwachsenen drei und für Kinder einen Euro betragen. Gruppen ab zehn Personen erhalten für zwei Euro pro Person Zutritt. Inhaber der Ehrenamtskarte genießen freien Eintritt.

Bericht: Johann Fritsch