Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg e.V. - Das Dutzend ist voll

Woltersdorf und Siemen siegen beim Kreisfeuerwehrtag

fri Küsten. Beim 67. Lüchow-Dannenberger Kreisfeuerwehrtag haben die Wettbewerbsgruppen aus Woltersdorf und Siemen den Sieg davongetragen. In der Wertungsgruppe 1 für Fahrzeuge mit fest eingebauter Pumpe setzten sich zum zwölften Mal in Folge die Woltersdorfer durch. Den zweiten Platz errang unter den 20 Mannschaften Metzingen 1 vor Bergen 1.
In der Wertungsgruppe 2, den Fahrzeugen mit entnehmbarer Tragkraftspritze, war Siemen von 28 teilnehmenden Teams das beste, Sachau 1und Lübbow belegten Platz 2 und 3.

Die neunköpfigen Mannschaften beider Wertungsklassen mussten einen Löschangriff auf Zeit durchführen, einzelne Blauröcke wurden zu einer Sonderprüfung mit feuerwehrspezifischen Fragen, Kartenkunde und Knotenbinden gerufen. Auf der Bahn kam es darauf an, dass Gruppenführer, Maschinist, Melder, Angriffs-, Schlauch- und Wassertrupp ihre Aufgaben schnell und fehlerfrei erfüllten. Die erreichte Zeit wurde in Punkte, Mängel wurden in Fehlerpunkte umgerechnet. Daraus resultierte die jeweilige Reihenfolge in beiden Wertungsklassen.

Die Wettkämpfe fanden erstmals in Verantwortung von Dirk Schütte statt. Auf den neuen Kreiswettbewerbsleiter kommt eine wichtige Aufgabe zu: Die Umstellung der Wettkämpfe auf andere Inhalte. Der Niedersächsische Landesfeuerwehrverband hat neue Richtlinien erarbeitet und damit landesweit andere Maßstäbe gesetzt. Damit werden die Wettbewerbe auf allen Ebenen ab 2018 in einer realitätsnäheren Form stattfinden. Zu den Anforderungen zählen eine Fahrübung und ein veränderter Löschangriff sowie das Kuppeln von Saugschläuchen. Den Wehren gehen darüber rechtzeitig Informationen zu, die Wertungsrichter erhalten eine entsprechende Schulung.

Unter den vielen Besuchern des Kreisfeuerwehrtages waren zahlreiche Politiker, Vertreter von Verwaltung und Behörden, Bundeswehr und Polizei. Das Deutsche Rote Kreuz präsentierte sich mit Fahrzeugen, die Hundestaffel der Feuerwehr aus Karwitz zeigte sich mit ihren Vierbeinern. Um die Wettkampfbahnen herum herrschte Volksfeststimmung. Ein Umstand, der jedes Jahr zur Anziehungskraft der Veranstaltung beiträgt.

Kreisbrandmeister Claus Bauck lobte bei der Siegerehrung die ausrichtende Feuerwehr Küsten um Ortsbrandmeister Dieter Warnecke sowie die Wertungsrichter und das Auswerteteam: „Das war rundum eine gelungene Veranstaltung, ein toller Kreisfeuerwehrtag. Da passte wirklich alles.“

Dem pflichtete Jürgen Schulz bei. Der Landrat zeigte sich erfreut über den Ablauf und die vielen Besucher: „Dies zeigt, dass die Feuerwehr nach wie vor eine Lobby hat und das ist sehr wichtig.“ Angetan war Schulz auch vom Erfolg der Typisierungsaktion für Stammzellenspender, die parallel zu den Wettkämpfen der Aktiven lief: „Ein tolles Ergebnis das zeigt, dass die Feuerwehrangehörigen nicht nur in Einsätzen ihren Mitmenschen helfen wollen.“

2017-08-27-Aktive 01

2017-08-27-Aktive 02

2017-08-27-Aktive 03
Tempo und Genauigkeit entschieden über die Platzierung

2017-08-27-Aktive 04
Der Kreisfeuerwehrmusikzug sorgte für Stimmung

2017-08-27-Aktive 05
Woltersdorf gewann zum zwölften Mal

2017-08-27-Aktive 06
Siemen errang bei den kleineren Wehren den Sieg

2017-08-27-Aktive 07
Die Hundestaffel aus Karwitz stellte sich vor

 

Die Ergebnisse:

2017-08-27-Aktive 08

2017-08-27-Aktive 09

2017-08-27-Aktive 10