Diese Seite verwendet Cookies!

Mit „voller Hütte“ wäre der erste Eindruck nur unzureichend umschrieben, den Teilnehmer und Besucher empfanden, als diese anlässlich des diesjährigen Kuppel-Cups das Lomitzer Schützenhaus betraten. Kein Wunder, denn zum 10jährigem Jubiläum konnten die Ausrichter eine Rekord-Teilnahme von 36 Gruppen verzeichnen. 

Drumherum entstand eine Mischung aus Volksfest und Großfamilien-Treffen, den unterschiedlichste Angehörige, mitgereiste Fans sowie Betreuer verbreiteten: Eine junge Besucherin war nach Aussage ihrer Mutter „gerade acht Wochen alt“, ein rüstiger Vertreter der Altersabteilung beantwortete die Frage nach seinem Alter mit  „um die Achtzig“. Diese Mischung und die sportlich-entspannte Aufgabe des Wettkuppelns machen immer wieder den Charme der Veranstaltung aus, zu der erneut auch Mannschaften aus anderen Landkreisen angereist waren. 

Alle Gruppen konnten sich wieder in drei Vorläufen in der Wettkampf-Arena messen. Hier wurde live moderiert und verschiedene Beamer verschafften allen Anwesenden die Möglichkeit, sowohl den Akteuren zuzuschauen, als auch stets die aktuellen Ergebnisse erfahren zu können. 

Die 16 besten Gruppen des Verlaufes starteten im Achtelfinale im K.O.-Verfahren um den Sieger zu ermitteln. Im Halbfinale setzte die Gruppe der SKF Werkfeuerwehr mit einer Zeit von 15,79 ein Ausrufezeichen und kürte sich im Finale auch als Sieger. Zweitplatzierter wurde das Team von Gusborn III vor der Mannschaft aus Woltersdorf. 

2018-03-17-CuppelCup-1

Das gut gefüllte Lomitzer Schützenhaus. Fotos: Manuel Lüge

2018-03-17-CuppelCup-2

Die Teams des Finales: SKF hinten, Gusborn III vorn. 

2018-03-17-CuppelCup-3

Ein Beispiel-Bild, für die vielen helfenden Hände, die so eine Veranstaltung erst möglich machen.