Es zischt und scheppert. Die Hitze ist auf 90° angestiegen und unerträglich, ein Trupp geht vom Dach über eine Treppe der Simulation Anlage vor. Es ist stockduster. Am Ende der Treppe eine Küche in Vollbrand, der Trupp muss reagieren, das Feuer ist aus.

Auf dem weiteren Weg, plötzlich zwei Gasflaschen bedroht durch Flammen, kühlen und die Flaschen verschließen, das Feuer ist aus.

Weiter, urplötzlich ein“ Flash Over“ Flammen schießen durch den Raum, eine Situation die jeder Feuerwehrmann/frauen fürchtet, aber auch diese Situation wird gemeistert.

Der ganze Durchgang dauert ca. 20 Minuten und die Feuerwehrmänner/frauen treten ins Freie, ihre Kleidung dampft.

Mehrere Brandstellen die Gas befeuert sind, kann man vom Leitstand einspielen.  So kann man Einsatzsituation wie Küchen – Industriebrände und den gefürchteten Flash Over simulieren.

94 Freiwillige Feuerwehrleute der Samtgemeinde Lüchow  nahmen an zwei Tagen teil. Die Resonanz war durch gehend gut, betonte der stellv. Gemeindebrandmeister.

Danke an die FTZ- Mitarbeiter die die Atemschutzflaschen gefüllt haben, Maske und Lungenautomaten gereinigt haben so dass wir wieder Einsatzbereit waren.

2018-04-28-mobile-brandsimulation-1

2018-04-28-mobile-brandsimulation-2