Diese Seite verwendet Cookies!

fri Lüchow. In der Weihnachtszeit kommt es jedes Jahr wieder zu Wohnungsbränden mit teilweise schwerwiegenden Folgen. Dafür verantwortlich sind vor allem Fehler im Umgang mit offenem Feuer und trockenen Weihnachtsdekorationen. Damit die Feiertage möglichst nicht zu “Feuertagen“ werden gibt der Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg einige wichtige Hinweise:

So sollen Dekorationen mit echten Kerzen nur auf nicht brennbarem Material liegen und im unmittelbaren Bereich der Kerzen dürfen sich keine entzündlichen Stoffe befinden. Bleiben Sie im Zimmer wenn Kerzen brennen, besondere Vorsicht gilt bei Anwesenheit von kleinen Kindern und Haustieren, die Kerzen umstoßen und sich verbrennen können. Weit heruntergebrannte Kerzen sowie solche auf trockenen Kränzen stellen ein erhöhtes Brandrisiko dar und dürfen nicht mehr angezündet werden.

Weihnachtsbäume sollten bis zur Aufstellung in kühlen und unbeheizten Räumen oder draußen aufbewahrt werden. Stellen Sie die Bäume in kippsichere Ständer und so in den Raum, dass im Brandfall das Zimmer ungefährdet verlassen werden kann. Ein Abstand von mindestens 50 Zentimetern zu brennbaren Materialien wie Decken, Möbeln und Vorhängen ist zwingend erforderlich. Bei echten Kerzen sollte besser auf Schmuck aus brennbaren Materialien (Stroh, Papier, Watte…) verzichtet werden.

Kerzen müssen immer senkrecht und nicht zu nahe an den Zweigen darüber in Haltern angebracht werden. Anzuzünden sind sie von oben nach unten, ausgemacht wird in umgekehrter Reihenfolge. Wenn die Kerzen brennen gelten dieselben Verhaltensregeln wie bei Adventskränzen und anderen Dekorationen.

Verzichten Sie darauf die Kerzen anzuzünden, wenn der Baum ausgetrocknet ist, denn dann genügt schon ein Funke und der Baum brennt explosionsartig ab. Stellen Sie für den Notfall von Anfang an in unmittelbarer Nähe einem Eimer mit Wasser bereit, auf den Sie auch im Brandfall Zugriff haben. Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Feuer kommen, alarmieren Sie unbedingt Ihre Feuerwehr über die Notrufnummer 112. Dazu sollte sich das Telefon allerdings in ausreichendem Abstand vom Baum und brennbarer Weihnachtsdekoration befinden.