Samstag, 04. Dezember 2021

Nachwuchs für die Feuerwehr Harlingen gesucht

Neues Tagkraftspritzenfahrzeug wird im März für Harlingen ausgeliefert

mt Pussade. Jetzt sind es nur noch wenige Wochen bis die Feuerwehr Harlingen ein neues Einsatzfahrzeug bekommt. Denn wie der Ortsbrandmeister Edgar Zaade auf der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte auf dem Reiterhof in Pussade mitteilte, wird das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) vom Typ „Volkswagen Crafter“ im kommenden Monat ausgeliefert. Dieses Fahrzeug ersetzt das alte TSF, welches mittlerweile 23 Jahre im Dienst war.

In seinem Jahresrückblick sagte Zaade, dass die 36 Einsatzkräfte zu sechs Brand -, zwei Fehl- und einem Hilfeleistungseinsatz ausrücken mussten. Der erste Brandeinsatz des vergangenen Jahres führte die Einsatzkräfte nach Neu-Darchau, denn hier brannte ein Holzbungalow in voller Ausdehnung. Ein weiterer Brandeinsatz in Form eines Zimmerbrandes ereignete sich in Harlingen. Bei diesem Einsatz zeigte sich wieder einmal, dass die Harlinger Einsatzkräfte ohne Atemschutzgeräte nicht in den Innenangriff vorgehen können. Hier musste erst die Feuerwehr Hitzacker anrücken, damit der Innenbereich unter Atemschutz kontrolliert und ausreichend belüftet werden konnte.

Überörtlich beteiligte sich die Feuerwehr Harlingen bei den Übungen der Kreisfeuerwehrbereitschaft II im 4. Zug „Tierseuchenbekämpfung“ und beim Aufbau des mobilen Hochwasserschutzes in Hitzacker.

Dem Bericht des Jugendfeuerwehrwartes Maik Göhrmann war zu entnehmen, dass in Harlingen weiterhin alles für die Aufrechterhaltung der Jugendfeuerwehr getan wird. Derzeit können aber nur spielerisch einige wenige Kinder motiviert werden, etwas in der Feuerwehr zu tun, denn diese haben noch nicht das Mindestalter für die Jugendfeuerwehr erreicht. Dennoch hat sich die Feuerwehr Harlingen an der Umweltaktion der Samtgemeindejugendfeuerwehr beteiligt und Computerschrott in Harlingen gesammelt, welcher dann zur Integra nach Dannenberg gebracht wurde.

Mit Bedauern verabschiedete Zaade den Kameraden Horst Jensen aus dem aktiven Feuerwehrdienst, denn er hat das 62. Lebensjahr erreicht und muss somit in die Altersabteilung wechseln.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Georg Bauer ehrte Helmut Radau mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Feuerwehren für 40 Dienstjahre. Weiterhin erhielten das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 40 Jahre Walter Heine und Helfried Voß.


v. l. Stellvertretender Gemeindebrandmeister Georg Bauer, Auszeichnung 40 Dienstjahre an Helmut Radau und Walter Heine, Ortsbrandmeister Edgar Zaade


v. l. Ortsbrandmeister Edgar Zaade verabschiedet Horst Jensen in die Altersabteilung, Andreas Schenk erhält die Gratulation zum Oberfeuerwehrmann vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Stefan Schulz

Fotos: Mirko Tügel

Kalender

Dezember 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Termine

Keine Termine

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.