Samstag, 20. Juli 2019

Aus den Feuerwehren

Aus den Verbänden

Hitze und Wind verändern Einsatzlage in Rekordzeit

Gartow (PB) 76 Einsatzkräfte wurden Sonntagmittag unter dem Alarmstichwort „WB2 Flächenbrand“ mitten in den Ortskern von Gartow gerufen. Statt eines Flächenbrandes, fanden die Wehren Gartow, Gorleben, Nienwalde, Prezelle sowie KBM Claus Bauck, stellv. KBM Axel Steinbiß, Gemeindebrandmeister Holger Friedrichs und Führungsstaffel Gartow eine längst veränderte Lage vor.

Durch Hitze und Wind angefacht, musste Einsatzleiter Karsten Sander feststellen, dass der Brand bereits auf Fahrzeuge, eine Hecke sowie Schuppen übergegriffen hatte: Beim Eintreffen der Wehren brannten ein LKW 7,5 to, ein Güllefass, ein Lagerschuppen mit vier Gasflaschen (von den zwei explodierten) sowie ein Komposthaufen.

Eine zügig aufgebaute umfassende Wasserversorgung – in Teilen aus ca. zweihundert Meter entfernten Gartower See –, ein schneller Aufbau verschiedener Einsatzabschnitte und der Angriff der Wehren von drei Seiten verhinderten schlimmeres. So konnte unter anderem eine Ausbreitung der Flammen auf einen Trecker, einen Gabelstabler, einen Abfallcontainer sowie schlussendlich auch den nahe gelegenen EDEKA Markt verhindert werden.

Kalender

Juli 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Termine

07 Aug 2019;
Kreiszeltlager JF
10 Aug 2019;
Moonlight Wettkampf
17 Aug 2019;
Pokalwettkampf Gemeinde Küsten
24 Aug 2019;
Kreisfeuerwehrtag
07 Sep 2019;
Weinfest der FF Lüchow

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
VORABINFORMATION UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER
Sa, 20.Jul. 17:00 bis Sa, 20.Jul. 23:00
Ab dem späten Nachmittag ziehen von Westen vermehrt kräftige Gewitter auf. Diese sind begleitet von Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm in kurzer Zeit, Hagel und Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9). Lokal können die Gewitter auch unwetterartig ausfallen mit der Gefahr von Hagel um 3 cm Durchmesser und heftigem Starkregen um 30 l/qm innerhalb einer Stunde. Zudem können sich die Gewitter teils linienartig anordnen. Dann besteht zusätzlich die Gefahr von schweren Sturmböen um 100 km/h (Bft 10), auch orkanartige Böen bis 110 km/h (Bft 11) sind nicht ganz ausgeschlossen. Diese Vorabinformation ist ein erster Hinweis auf eine mögliche Unwettersituation und wird voraussichtlich nicht aktualisiert. Akutwarungen werden zeitnah bei einem erwarteten Unwetter ausgegeben.
1 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 20/07/2019 - 12:15 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen