Samstag, 04. Dezember 2021

Ein Dorf baut sich ein Feuerwehrhaus in Eigenleistung

Mit 130 Gästen feierte die Feuerwehr Penkefitz Einweihung im neuen Feuerwehrhaus

mt Penkefitz. Das neue Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Penkefitz ist fertig. Nach fünf Jahren Planungs- und zwei Jahren Bauphase konnte Ortsbrandmeister Werner Bartels das neue Haus einweihen. Das 140 Quadratmeter große Feuerwehrhaus wurde auf einem rund 4000 Quadratmeter großen Grundstück errichtet, welches gleichzeitig der Übungsplatz der Wehr ist. Bartels stellte bereits im Jahr 2004 den Antrag zum Neubau eines Feuerwehrhauses und der erste Spatenstich wurde im Juni 2009 vollzogen.

Das Objekt bietet den 32 aktiven Feuerwehrmitgliedern modernste technische Ausstattung. Somit beinhaltet es eine Teeküche, sanitäre Einrichtungen, einen Unterrichtsraum mit Sitzgelegenheiten für rund 40 Personen und eine Fahrzeughalle, in der auch die Einsatzkleidungen untergebracht werden können. Letzteres war im alten Feuerwehrhaus nicht möglich, so dass die Einsatzkleidung bei den Meisten privat zu Hause untergebracht werden musste. Aber auch der neue Schulungsraum ist technisch modern ausgestattet und beinhaltet eine fest installierte Beschallung- und Beameranlage.

Das Finanzierungsmodell für das Feuerwehrhaus ist ein ganz besonderes, denn die Samtgemeinde Elbtalaue hat sich beim Bau des Hauses mit 115.000 Euro beteiligt und der rechtmäßige Eigentümer des Grundstücks und der Immobile ist der Förderverein der Penkefitzer Wehr. Somit konnte das Projekt realisiert werden, denn der Bau erfolgte in Eigenleistungen, welche mit mehr als 3000 Arbeitsstunden zu Buche schlägt. Die Samtgemeinde hat durch eine vertragliche Regelung ein Nutzungsrecht an dem Feuerwehrhaus erworben.

Der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Holger Mertins sagte, dass durch die enorme Eigenleistung die Steuerzahler entlastet wurden und dass es notwendig war, dieses Haus zu errichten. Denn das alte Haus war schon lange nicht mehr zweckmäßig. Symbolisch zog Mertins den Hut vor der enormen Eigenleistung. Zur Notwendigkeit sagte er: „Nicht die Feuerwehr benötigt dieses Haus, sondern die Bürger brauchen eine Feuerwehr und ein Feuerwehrhaus!“.

Der Bürgermeister der Stadt Dannenberg, Günter Voß, war sichtlich beeindruckt von dem neuen Gebäude. Er erinnerte sich an seine Jugendzeit, als er selbst aktiv in der Feuerwehr war und betonte, dass heute zu erkennen ist, wie die Anforderungen gestiegen sind. Deshalb wünscht er sich, dass jede Ortsfeuerwehr solch ein Haus als Mindestausstattung zur Verfügung stehen sollte.

Bevor die offizielle Schlüsselübergabe von der Samtgemeinde an den Samtgemeindebrandmeister Erhard Burmester erfolgte, bedankte sich dieser bei den unermüdlichen Helfern, die zum Errichten des Hauses beigetragen haben. Burmester hob hervor, dass zu erkennen ist, mit welch hohem Maß an perfekt  handwerklichen Eigenleistungen dieses Haus entstanden ist.


Schlüsselübergabe von rechts: stellv. SG-Bürgermeister Holger Mertins, Ortsbrandmeister Werner Bartels,
Gemeindebrandmeister Erhard Burmester, stellv. Ortsbrandmeister Wilfried Schmaggel
Feuerwehrhaus aus der Vogelperspektive
Feuerwehrhaus in der Frontansicht
Der stellv. Ortsbrandmeister Wilfried Schmaggel verbrachte beim Bau des Hauses so viel Zeit, dass man
Annehmen musste, er habe seinen Hauptwohnsitz verlegt. Symbolisch ernannten die Kameraden
der Penkefitzer Wehr ihn zum Ehrenhausmeister Krause und kleideten ihn entsprechend ein.

Fotos: Mirko Tügel - Pressereferent für die Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Elbtalaue

Kalender

Dezember 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Termine

Keine Termine

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.