Samstag, 04. Dezember 2021

Der Vorstand informiert - 03/2011

Bei der gemeinsamen Sitzung des Vorstandes des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Lüchow-Dannenberg und der Funktionsinhaber der Kreisfeuerwehr am 13. Juli 2011 in Dannenberg stand die Vorbereitung des diesjährigen Kreisfeuerwehrtages (27./28. August in Dannenberg) im Mittelpunkt.
Neben dem Kreisfeuerwehrtag wurden unter anderem folgende Themen besprochen:

Altersgrenze 62+:
Kreisbrandmeister Uwe Schulz gab einen Überblick zu den Entwicklungen in Sachen Anhebung Altersgrenze für die Freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen. Er berichtete über die Unterstützung der Forderung nach Anhebung durch andere Verbände sowie über Aussagen von Funktionsträgern und Politikern.

Bei den fachlich Zuständigen im Niedersächsischen Innenministerium und beim Landesfeuerwehrverband (LFV) scheint es inzwischen gewisse „Aufweichungserscheinungen“ zu geben, möglicherweise bröckelt dort die Ablehnungsfront.

Immerhin ist das neue Brandschutzgesetz betreffend immer wieder von „Flexibilisierung“ und einer „Option“ für die Träger des Brandschutzes zu hören und zu lesen.

Das würde heißen, dass die Samtgemeinden auch ältere Aktive im Dienst lassen könnten. Innenminister Schünemann hat u.a. zur Erhöhung der Altersgrenze Gespräche angeboten
Wie es weitergeht bleibt abzuwarten.

Kreisbrandmeister Schulz und der Vorstand des KFV fordern alle Feuerwehrangehörigen auf, „dran zu bleiben, auch wenn es schwer ist“ und überall die Forderung nach Anhebung der Altersgrenze „offensiv zu vertreten“.

Folgend einige Stimmen zu diesem Thema aus den letzten Monaten:

Aygül Özkan (CDU, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration):

„Wir profitieren von den Älteren, wenn wir ihre Erfahrung und Kompetenz richtig einsetzen. Die Älteren sind nun mal die Gruppe mit dem größten Wachstum.“

Klaus-Peter Bachmann (Fraktionssprecher der SPD für Inneres und Sport im Niedersächsischen Landtag):

„Wenn wir die Regierung übernommen haben werden wir das regeln.“

Hans-Christian Biallas (Innenpolitischer Sprecher der CDU im Niedersächsischen Landtag):

Der Politiker verweist auf die Mehrheitsverhältnisse im Landesfeuerwehrverband (Ablehnung einer Anhebung überwiegt noch) und kann sich deshalb nicht vorstellen, dass „die Politik das ignoriert“.

Rudolf Seiters (Präsident des Deutschen Roten Kreuzes):

„Wir müssen die leistungsfähigen und kompetenten Menschen jenseits von 60 Jahren mit ihrer Lebenserfahrung im Auge behalten. Das Ehrenamt ist nicht auf dem Rückzug, wenn es uns gelingt, den Nachwuchs auch von den Älteren zu holen.

Kurt Herzog (Die Linke, Landtagsabgeordneter):

Herzog befürwortet, „die Entscheidung über die Höhe der Altersgrenze dem jeweiligen Träger des Feuerschutzes zu überlassen“.

David McAllister (CDU, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen):

„Die Verbände und Organisationen müssen in der heutigen Zeit ihre Altersgrenzen überprüfen. Es kann nicht sein, dass man mit 70 Papst oder Präsident in den USA werden kann, aber Führungsaufgaben im Ehrenamtlichen eingeschränkt werden.

Feuerwehrflugdienst:
Der Vorstand betont ausdrücklich die Notwendigkeit des Feuerwehr-Flugdienstes. Dabei herrscht die Auffassung, das der Flugdienst und die Kameraüberwachung zur Waldbranderkennung nebeneinander zwingend erforderlich sind.

Die Probleme der letzten Monate rühren auch daher, dass die Kosten für den Flugdienst vom Nds. Innenministerium, die für die Kameraüberwachung vom Landwirtschaftsministerium getragen werden müssen.

Brandschutzerzieher:
Personalwechsel bei den Brandschutzerziehern muss umgehend an den Verantwortlichen der Kreisfeuerwehr, Karsten Schlegel, gemeldet werden. Nur dann ist eine entsprechende Ausbildung, Unterstützung und Planung möglich.

Digitalfunk:
Derzeit läuft der Probebetrieb mit den digitalen Alarmempfängern.
Die Ausschreibung für die Digitalfunkgeräte erfolgt durch den Landkreis im Herbst. Mit der Beschaffung kann ab 2014 gerechnet werden.

Übergabe Dienstgeschäfte Kreisbrandmeister:
Der Kreistag hat dem Vorschlag der Gemeinde- und Ortsbrandmeister für die Nachbesetzung der Funktion des Lüchow-Dannenberger Kreisbrandmeisters zugestimmt. Die Dienstgeschäfte werden beim Kreisfeuerwehrtag am Sonntag, dem 28. August 2011, von Uwe Schulz an seinen bisherigen Stellvertreter Claus Bauck offiziell übergeben.

Dies wird am späten Nachmittag, unmittelbar vor der Siegerehrung für die Aktiven, erfolgen. Die Übergabe erfolgt durch Landrat Jürgen Schulz.

Eine(r) von uns:
Für die entsprechenden Beiträge im Internet-Auftritt des KFV werden Kameradinnen und Kameraden gesucht, die vorwiegend im Hintergrund ehrenamtlich tätig sind. Es können aber auch Unterstützer(innen) sein, die der Feuerwehr nahe stehen. Auch Frauen und Männer mit seltenen Hobbys, ungewöhnlichen Lebensgeschichten usw. machen diese Serie interessant.

Um Vorschläge an den Kreispressereferenten Johann Fritsch wird gebeten.

Kalender

Dezember 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Termine

Keine Termine

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.