Samstag, 04. Dezember 2021

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Tüschau-Krummasel

fri Sallahn. Die Einsatzbereitschaft und das zunehmende Durchschnittsalter gehören auch bei der Feuerwehr Tüschau-Krummasel zu den beherrschenden Themen. Dies wurde bei der Jahreshauptversammlung im Schützenheim Sallahn erneut deutlich. Sorge bereitet den Verantwortlichen vor allem, dass von den acht Atemschutzgeräteträgern tagsüber nur einer vor Ort ist. Alle anderen sind berufsbedingt außerhalb tätig. Die notwendige Einsatzstärke wird wie anderswo im Landkreis nur durch die zeitgleiche Alarmierung mehrerer umliegender Feuerwehren erreicht.

Dabei kann Ortsbrandmeister Jörg- Fischer Glimm mit dem Personalbestand zufrieden sein. Von den mehr als 100 Mitgliedern seiner Wehr setzen sich 45 als Aktive für die Sicherheit ihrer Mitbürger ein. Zu kämpfen hatten die Freiwilligen 2011 vor allem mit vorzeitig angesteckten Osterfeuern und durch Brandstiftung entzündete Strohballen im Bereich Reitze. Obwohl sich der Ortsbrandmeister überwiegend positiv über das Engagement seiner Kameradinnen und Kameraden äußerte, richtete er auch mahnende Worte an die älteren Aktiven. Er forderte sie auf, sich öfter bei den Monatsdiensten und den Übungsstunden der Wettkampfgruppe sehen zu lassen: „Die jungen Leute brauchen und wollen Eure Unterstützung.“

Anschließend ging Fischer-Glimm auf den Stolz seiner Ortswehr ein, das neue, wasserführende Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) von IVECO: „Es ist alles da, was wir für den Einsatz brauchen, darunter ein Kettensägensatz und vier Atemschutzgeräte. Unser neues Fahrzeug hat sich inzwischen schon sehr gut bewährt.“ Das Einsatzfahrzeug soll 2012 um den Gemeindewettkampf Küsten herum der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dieter Michaelis bedankte sich in seinem Grußwort bei den Blauröcken für ihre Arbeit. Mit deutlichen Worten forderte der Küstener Bürgermeister die Erhöhung der derzeit geltenden Altersgrenze von 62 Jahren für den freiwilligen Dienst: „Wir können es uns nicht mehr leisten, die Älteren nicht einzubinden.“

Gemeinsam mit dem Bereichsbrandmeister Mitte der Samtgemeinde Lüchow/Wendland, Horst-Jürgen Schlegel, ehrte Fischer-Glimm mehrere Mitglieder. Ernst Wagner ist seit 60 Jahren in der Feuerwehr, Kurt Brise 40 und Rolf Burmester ein Vierteljahrhundert. Jörg Herrmann, Andreas Schulz und Holger Schulz sind seit 25 Jahren als Aktive dabei. Die Jubilare erhielten für ihre Treue das entsprechende Ehrenzeichen des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes.

2011 12 30
v.l.: Ortsbrandmeister Jörg Fischer-Glimm, Bereichsbrandmeister Horst-Jürgen Schlegel, Ernst Wagner, Andreas Schulz und Holger Schulz

Foto: Johann Fritsch

Kalender

Dezember 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Termine

Keine Termine

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.