Donnerstag, 26. Mai 2022

Kreisfeuerwehrverband für Niedersächsischen Ehrenamtspreis nominiert

Hannover (hbi) Seit 2004 gibt es bereits den Niedersächsischen Ehrenamtspreis „Unbezahlbar und Freiwillig“, verliehen von der Niedersächsischen Landesregierung in Zusammenarbeit mit der VGH, der Sparkasse und dem NDR. Am 4. Dezember werden die Preisträger in Hannover ausgezeichnet und zum zweiten Mal könnte dieser Preis nun in den Landkreis Lüchow-Dannenberg gehen – bereits 2009 wurde der Clenzer Culturladen mit dem begehrten Preis ausgezeichnet.

Mit im Rennen um die begehrten Trophäen und das Preisgeld i.H.v. 3.000 EUR ist nämlich die Kampagne „112 Prozent Ehrenamt – MACH MIT!“ des Kreisfeuerwehrverbandes Lüchow-Dannenberg e.V. Dieses Projekt ist für den NDR-Publikumspreis nominiert.

Seit gut 1,5 Jahren ist das Team um Pressesprecher Heiko Bieniußa bemüht, die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr für Lüchow-Dannenberg in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken. Mit Zeitungsartikeln, eigenen Magazinen, zahlreichen Plakaten und Bannern aber auch einer massiven Internet-Aktivität möchte man das öffentliche Interesse an diesem besonderen Ehrenamt Feuerwehr wecken und auf einem hohen Niveau halten.

„Wir werden in den nächsten 10 Jahren etwa 1.000 neue Einsatzkräfte gewinnen müssen, um den Brandschutz im Landkreis Lüchow-Dannenberg in der gewohnten Stärke aufrecht zu erhalten. Das ist alleine aus den Nachwuchsorganisationen nicht zu bewältigen, deshalb müssen wir verstärkt Quereinsteiger ansprechen“ 

Kreisbrandmeister Claus Bauck zur Notwendigkeit der Image-Kampagne

Und das scheint zu funktionieren. Im Jahr 2021 konnte ein Zuwachs ein Einsatzkräften von etwa 120 Männer und Frauen verbucht werden – und das unter den besonders schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie.

Das besondere an dieser Image-Kampagne ist dabei, dass sie komplett ehrenamtlich geleistet wird.

„Wir haben so viele unterschiedliche Talente in der Feuerwehr, die galt es, zu entdecken und für unsere Idee begeistern.“

zeigt sich Bieniußa stolz auf sein Team. Aus Lüchow kommt dabei die Pyrotechnik und ein Fotograf, die Videos zur Kampagne entstehen in Dannenberg, Texte, Grafik- und Web-Design kommen aus Bergen – die Feuerwehr kann eben doch (fast) alles.

Diese Kampagne ist also wirklich etwas Besonderes, und deshalb soll sie jetzt auch den begehrten Ehrenamtspreis gewinnen – und das funktioniert so: In der Woche vom 29. November bis 3. Dezember wird der NDR bei „Hellwach“ auf NDR 1 und am Abend bei „Hallo Niedersachsen“ jeden Tag eines der nominierten Projekte vorstellen. Auch in der ARD-Mediathek werden die Beiträge ab dem 29.11. zu sehen sein. Dann liegt es an dem Publikum: online sollen die Bürgerinnen und Bürger für das beste Projekt abstimmen, das Projekt mit den meisten Stimmen gewinnt dann den Preis, der bereits am 4. Dezember in Hannover verliehen wird. Unterstützen wir also unsere Feuerwehr und stimmen alle fleißig ab – holen wir den Preis nach Lüchow-Dannenberg.

Sobald die Links zur Abstimmung frei geschaltet sind, werden wir auf all unseren Kanälen darüber informieren. 

Foto (Florian Schulz): Ein spannender Tag für alle: Der NDR begleitete die Dreharbeiten zu einem Image-Video unserer Feuerwehr.

Kalender

Mai 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.