Samstag, 20. Juli 2019

Auf Böschungsbrand folgt Verkehrsunfall

pb) Am 7.6.2019 gegen 14.30 Uhr wurden die Wehren Gartow, Gorleben, Nienwalde und Prezelle unter dem Alarmstichwort „WB2“ (LD2019-10265) zur B 493 zwischen der Kreuzung Rondel und Gartow gerufen. In Höhe des „Harper Weges“ fanden die Einsatzkräfte einen Böschungsbrand vor, der sich schnell tiefer in den Wald entwickelte.

„Insbesondere Dank der neuen Tanklöschfahrzeuge und einer zügig in Gartow aufgebauten Wasserversorgung“, so der Gartower Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Karsten Sander, „bekamen die insgesamt 68 eingesetzten ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden den Brand in unübersichtlichem Gelände innerhalb einer Stunde in den Griff.“

Kaum in den Gerätehäusern zurück, erging eine weitere Alarmierung an die Gartower Wehr: „ABC 1“ (LD2019-10279). Hintergrund war ein Verkehrsunfall auf der Kreuzung Rondel, bei der zwei Fahrzeuge kollidiert waren. Es wurde aktuell ein „möglicher Gasaustritt aus einem der beiden Fahrzeuge“ vermutet, was Dank Messgerät durch die Gartower Wehr schnell entkräftet werden konnte. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuginsassen konnten sich selbst befreien und wurden umgehend von den Besatzungen zweier Rettungswagen betreut.

Bedeutete schon der Böschungsbrand eine Vollsperrung der B 493 zwischen der Kreuzung Rondel und Gartow, musste im Zuge des zweiten Einsatzes auch noch die K 38 voll gesperrt werden. Nach ca. 1,5 Stunden konnten die 25 Einsatzkräfte die Unfallstelle an die Polizei übergeben, die, neben der weiteren Verkehrssicherung, auch den Abtransport der Unfallfahrzeuge in die Wege leitete.

 

 

Kalender

Juli 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Termine

07 Aug 2019;
Kreiszeltlager JF
10 Aug 2019;
Moonlight Wettkampf
17 Aug 2019;
Pokalwettkampf Gemeinde Küsten
24 Aug 2019;
Kreisfeuerwehrtag
07 Sep 2019;
Weinfest der FF Lüchow

Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Lüchow-Dannenberg :
VORABINFORMATION UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER
Sa, 20.Jul. 17:00 bis Sa, 20.Jul. 23:00
Ab dem späten Nachmittag ziehen von Westen vermehrt kräftige Gewitter auf. Diese sind begleitet von Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm in kurzer Zeit, Hagel und Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9). Lokal können die Gewitter auch unwetterartig ausfallen mit der Gefahr von Hagel um 3 cm Durchmesser und heftigem Starkregen um 30 l/qm innerhalb einer Stunde. Zudem können sich die Gewitter teils linienartig anordnen. Dann besteht zusätzlich die Gefahr von schweren Sturmböen um 100 km/h (Bft 10), auch orkanartige Böen bis 110 km/h (Bft 11) sind nicht ganz ausgeschlossen. Diese Vorabinformation ist ein erster Hinweis auf eine mögliche Unwettersituation und wird voraussichtlich nicht aktualisiert. Akutwarungen werden zeitnah bei einem erwarteten Unwetter ausgegeben.
1 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 20/07/2019 - 11:42 Uhr

Gefahren

Waldbrandgefahrenindex
Waldbrandgefahr

Graslandfeuer-Index
Graslandfeuer-Index

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen